Fashion, Self-Help

Wieso du einen ‚piep‘ darauf geben solltest, was andere von dir denken!

Dieser Post ist in Zusammenarbeit mit Mustang Jeans entstanden. Ich habe mich entschieden euch einen tollen und lässigen Skater Girl Look zu präsentieren und euch in diesem Post zu erklären, warum ihr definitiv einen ‚piep‘ darauf geben solltet, was andere von euch denken!

Skater Girl Mustang Jeans

Wieso du nicht darüber nachdenken solltest was andere von dir denken!

Hallo meine Lieben 🙂
Heute melde ich mich mit einem neuen Look für euch, vielleicht habt ihr ja schon mein Instagrambild dazu gesehen.

Dieser Skater Girl Look mit meinem neuen Shirt von Mustang Jeans hat mir wirklich besonders gut gefallen, da er mich relativ gut zusammenfasst.
Ich bin kein komplettes Girly Girl, aber liebe es doch ab und an einen süßen Mickey Maus Rucksack zu tragen.

Seit ich klein bin wollte ich nicht immer das absolute Mädchen sein, weil ich zugeben muss, dass ich Mädchen oft nicht verstehen kann. Deshalb sind auch meine besten Freunde hauptsächlich männlich.

Das interessante daran ist, dass ich obwohl ich in so vielen Dingen wirklich eine männliche Ansicht habe, mein Traum ausgerechnet der süßeste aller Mädchenträume ist.

Die meisten „Jungs“ haben wirklich gar kein Interesse an Mode (Beauty brauchen wir ja gar nicht erwähnen)! Aber die eine Sache mit der Mode ist, mir ist es völlig egal, was andere über mich denken. Wenn es Ihnen zu viel ist, zu kindisch, zu seltsam, was ich trage… –  ja gut, deine Meinung.

Wenn das mir doch auch nur so bei all den anderen Dingen im Leben so gehen würde. Leider fällt es mir da nicht so einfach, darauf zu „piepen“ was andere von mir denken.

Mit der Zeit habe ich zwar gelernt das so gut wie möglich zu tun, aber ich kann definitiv noch ein bisschen dazulernen und meine Skills im darauf piepen verbessern.

Deshalb versuche ich mich an diese Tipps zu halten, wenn ich mal wieder merke, dass ich einen zu großen „piep“ darauf gebe, was andere von mir denken.

Skater Girl Mustang Jeans

Sei ehrlich mit dir selbst!

Wie geht es dir mit allem? Bist du glücklich so wie es ist? Denkst du, du machst alles so, wie es dich glücklich macht?

Du hast nur ein Leben. Es gibt keine do-overs.

Erst Mitte zwanzig ist mir dies wirklich bewusst geworden. Wenn ich jetzt nicht alles gebe, was ich habe, wann dann? Klar, Sicherheit und Geld sind wichtig, aber glücklich sein, mit dem was du tust ist noch viel wichtiger und ganz wichtig ist: Es ist nie zu spät! Du kannst dich immer entscheiden einen anderen Weg einzuschlagen, wenn dich der, auf dem du dich befindest nicht glücklich macht.

Versuche Negativität zu eliminieren

Es ist wirklich schwierig selbst glücklich damit zu werden, wenn du dich immer vor anderen rechtfertigen musst.

Vertraue auf die Meinungen von ein paar engen Freunden und Bekannten

Darüber nachzudenken, was andere von dir denken ist meistens unnötig, aber manchmal auch wirklich wichtig. Denn deine engsten Freunde kennen dich meistens so gut zu wissen, wann sie wirklich etwas sagen sollten.

Es wird dich nie jeder mögen

Versuch nicht jedem zu gefallen, es wird dich sowieso nie jeder mögen und wenn, dann hast du dich immer nur angepasst und du warst nie du selbst.

Ich würde definitiv lieber von Leuten für die Person, die ich bin, gehasst werden, als für die Person geliebt zu werden, die ich angebe zu sein.

Sei ehrlich, warst du wirklich gutmütig?

Manchmal ist es halt auch so, dass das was andere von dir denken wirklich wahr ist. Manchmal musst du nur darüber nachdenken, ob du wirklich gutmütig warst, wie ich auf Psychology Today gelesen habe, sollte dir immer bewusst sein: „Hurt people. Hurt people!“ – Vielleicht hast du ja jemanden verletzt und du hast es gar nicht bemerkt?

Wichtigster Punkt: Keiner interessiert sich wirklich für dich!

Glaub es oder nicht, du bist leider nicht so wichtig, wie du denkst. Dies ist der Punkt, der mir selbst bis jetzt am meisten weitergeholfen hat. Die meisten Leute interessieren sich eigentlich gar nicht so für dich, wie du denkst. Die meisten schaffen es vielleicht einen ganz kurzen Augenblick über dich nachzudenken, vergessen dich aber auch ganz schnell wieder. Denn dir sollte bewusst sein, jeder liebt sich selbst am meisten und denkt dementsprechend auch am liebsten über sich selbst nach. 😉


What I wore: Skater Girl Look

Top: Mustang Jeans http://bit.ly/2sD4zp6
Shorts: Urban Outfitters http://bit.ly/2LuTEVH
Sneakers: Vans http://bit.ly/2M7EVkE
Bagpack: Sassyclassy
Sunglasses: Rayban http://bit.ly/2sEzpO2

 

Skater Girl Mustang Jeans

Skater Girl Mustang Jeans

Skater Girl Mustang Jeans

Skater Girl Mustang Jeans

Skater Girl Mustang Jeans

Skater Girl Mustang Jeans

Wie du dich nicht unterkriegen lässt, wenn du einen schlechten Tag hattest!

Wie du aufhörst dich zu vergleichen! – am Beispiel eines Influencers

 

Nochmals vielen Dank an die tolle Zusammenarbeit Mustang Jeans.